Kontakt:

089-45 20 836-0

Bahnhofplatz 1
82131 Gauting

inforw-wuermtalde

Das Regionalwerk schreibt schwarze Zahlen und schüttet Gewinne aus!

 

Nachdem das Regionalwerk Würmtal sich vor knapp einem Jahr durch die Muttergesellschaft am Stromnetz im Würmtal beteiligt hat, zeigen sich jetzt die ersten Erfolge. Mit der Vorlage der Jahresabschlüsse für 2017 steht fest: Das Regionalwerk und seine Muttergesellschaft schreiben schwarze Zahlen. Der Geschäftsführer Marten Jürgens blickt zuversichtlich auf die weitere Entwicklung, denn „durch die drei Geschäftsfelder Netz, Vertrieb und Energieprojekte sind wir wesentlich robuster als vor zwei Jahren aufgestellt.“  Die Aufsichtsratsvorsitzende Frau Bürgermeisterin Christine Borst freut sich, dass „damit weitere Energiekompetenz für die Gemeinden und ihre Bürger vor Ort aufgebaut wird.“  Die Ausschüttung an die Gemeinden Planegg und Krailling, die eine Einlage für den Netzerwerb geleistet hatten, wird noch in diesem Jahr erfolgen.

 

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 11.06.2018

 

 

Regionalwerk Würmtal blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017
Preissenkungen in 2018 für die Strom- und Gaskunden in Planung!


Ein ereignisreiches Jahr geht für das im Gautinger Bahnhof ansässige Unternehmen zu Ende. Endlich hat sich der Erfolg im Thema Stromnetz eingestellt. Am 17.07.2017 hat sich das Regionalwerk über die Muttergesellschaft mit 25,5 % an der Stromnetz Würmtal GmbH & Co. KG beteiligt. Die Stromnetz Würmtal ist Eigentümer der Stromnetze in den Gemeinden und ein Tochterunternehmen des Bayernwerks. Die damit besiegelte Partnerschaft bietet viele Chancen. So können die Anteile immer weiter aufgestockt, Dienstleistungen für die Netze erbracht und die zukünftigen Netzplanungen gesteuert werden. Die Mittel für den Netzkauf haben die Gemeinden Planegg und Krailling bereitgestellt, Gauting steht die Tür weiter offen.

 

Lesen Sie hier die Pressemitteilung vom 13.12.2017

 

 

 

Beteiligung am Stromnetz im Würmtal ist da!

Die  gemeinsame  Tochter  der  Gemeinde  Gauting,  Krailling  und  Planegg,  die Würmtal Holding, hat sich mit 25,5 % an der Stromnetz Würmtal GmbH beteiligt. Die Stromnetz Würmtal ist Eigentümer der Stromnetze in den drei Gemeinden und ein Tochterunternehmen des Bayernwerks.

Die damit besiegelte Partnerschaft bietet für die Würmtal Holding und das verbundene Regionalwerk viele Chancen.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 17.07.2017

Mittel für die Beteiligung am Stromnetz im Würmtal sind bereitgestellt

Mit der Gründung des Regionalwerks Würmtal und der zugehörigen Würmtal-Holding verfolgen die Gründungsgemeinden Gauting, Krailling und Planegg das Ziel, die Energieversorgung vor Ort in die eigenen Hände zu nehmen.

Jetzt ist für die drei Gemeinden die Beteiligung am Stromnetz in Sichtweite.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 24.04.2017

Beteiligung am Stromnetz

Mit der Entstehung des Regionalwerks Würmtal haben die Gründungsgemeinden Gauting, Krailling und Planegg das Ziel verfolgt, die Energieversorgung in die eigenen Hände zu nehmen und zu rekommunalisieren.

Die Konzessionsausschüsse haben der Bayernwerk-Tochter, der Stromnetz Würmtal GmbH & Co.KG, die Konzessionen übertragen.

lesen Sie hier die Pressemitteilung vom 22.12.2016

Wechsel im Sommer: Marten Jürgens wird neuer Geschäftsführer

Das Regionalwerk Würmtal kündigt einen Wechsel in der Geschäftsleitung an. Herr Marten Jürgens wird die Geschäftsführung zum 01.07.2016 offiziell übernehmen.

Der erfolgreiche Kurs des Regionalwerks soll auch in Zukunft weitergeführt werden. So sollen die Geschäftsprozesse weiterentwickelt und der Bereich der Energiedienstleistungen erfolgreich weiter ausgebaut werden. 

lesen Sie hier die Pressemitteilung vom 04.05.2016

Das Regionalwerk Würmtal will sich mit Partner um Stromkonzessionen in Gauting, Krailling und Planegg bewerben.

Auf einer soliden Basis soll im zweiten Anlauf der Einstieg in den Betrieb der Stromnetze gelingen, die nach der Aufhebung der ursprünglichen Konzessionsvergabeverfahren durch das Landgericht München nun erneut zur Ausschreibung anstehen. Sobald die Gemeinden den Startschuss für die Verfahren geben, will sich die Würmtal Holding als Muttergesellschaft des Regionalwerks mit einer Bewerbung aktiv beteiligen.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 30.03.2016

Regionalwerk startet Heizstromangebot für Nachtspeicher und Wärmepumpen

Ab dem 1. März 2016 startet das Heizstrom-Angebot mit 100% Naturstrom und einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Besonders kundenfreundlich: Der neue Heizstrom-Tarif hat eine Preisgarantie von 12 Monaten und sichert Verbraucher so langfristig vor schwankenden Energiepreisen. Der Wechsel zum Regionalwerk ist genauso einfach wie bei einem normalen Strom-oder Gasliefervertrag: Nur wenige Angaben, wie z.B. der Jahresverbrauch und die Zählernummer genügen, um den Anbieterwechsel zu beauftragen.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 01.03.2016

09.03.2015

Innovativ: Photovoltaikanlage jetzt online planen!

Das Regionalwerk Würmtal setzt einen weiteren Baustein in der Energiewende. Es bietet den Bürgerinnen und Bürgern in der Region ab sofort die Möglichkeit, ihre eigene Solaranlage selbst zu planen und damit unabhängig zu werden. Interessierte sparen dabei nicht nur Stromkosten, sondern können sich weitere Vorteile sichern, wie z.B. eine 20 Jahre gesetzlich garantierte und konstante Vergütung.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 09.03.2015

Wir geben Gas!

Ab dem kommenden Jahr bietet das Regionalwerk Würmtal seinen Kunden die Versorgung mit Erd- und Ökogas an. Neben dem erfolgreichen Vertrieb von Naturstrom, sowie weiteren Energiedienstleistungen, möchte sich das Regionalwerk künftig auch auf dem Gasmarkt erfolgreich positionieren.

Neben unseren Naturstromprodukten, aus bayerischer und österreichischer Wasserkraft, bieten wir künftig auch hochwertiges Ökogas an. Damit sind wir im Würmtal einzigartig.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung vom 01.12.2015

28.11.2014

Das Regionalwerk ist jetzt zu 100 % Würmtal! 

Der Gesellschafterkreis des Regionalwerks wurde angepasst: Die Stadtwerke München sind nach fast drei Jahren aus dem Regionalwerk Würmtal ausgeschieden. Die Unternehmensanteile werden ab sofort zu 100 % von den drei Würmtalgemeinden Gauting, Planegg und Krailling gehalten.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung von 28.11.2014

Machbarkeitsstudie Quartierslösungen

04.08.2014

Quartierslösung Krailling 

Die Gemeinde Krailling will in punkto Energiewende und Klimaschutz neue Wege beschreiten. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wird derzeit untersucht, ob sich im Umkreis der Ringstraßen-Siedlung Energie vor Ort und im Verbund erzeugen lässt. Das Regionalwerk Würmtal ist mit von der Partie. ...zum Presseartikel vom Münchner Merkur

23.07.2014

Orientierung für junge Einsteiger!

Das Regionalwerk Würmtal unterstützt die Nachwuchsgeneration und stellt die erste Praktikantin aus Buchendorf ein. Maria Illing hat Ihr Abitur letztes Jahr am Otto-von-Taube-Gymnasium in Gauting erfolgreich abgeschlossen. Um sich bereits jetzt ein umfassendes Bild über das Berufsleben machen zu können, hat sie sich für ein Praktikum beim Regionalwerk entschieden.

Mehr lesen

27.08.2013

Frischer Wind und neue Energie im Regionalwerk Würmtal

Heinz-Leo Geurtsen übergibt die Geschäftsführung des Regionalwerks Würmtal an Peter Drausnigg. Der von den Würmtal-Gemeinden neu entsandte Diplom-Ingenieur bringt eine 22-jährige Erfahrung in allen Bereichen der Energiewirtschaft sowie im Auf- und Ausbau kommunaler Energieversorger mit.

Mehr lesen

23.8.2012

Bürger setzen auf Stromversorger aus der Region

Sich unabhängig machen von der Energiepolitik der großen Konzerne, stattdessen die eigene Region unterstützen und dabei auch noch Kosten sparen? Das Regionalwerk Würmtal macht‘s möglich: Bereits über 500 Haushalte und Geschäftskunden aus der Region haben sich für den neuen Energieversorger entschieden.

Mehr lesen

8.2.2013

Die Kunden des Regionalwerks Würmtal sind auf der sicheren Seite

Die Ankündigung des Energieriesen E.on, gegen das neugegründete Regionalwerk Würmtal klagen zu wollen, sorgt für Klärungsbedarf in der Bevölkerung und bei den Kunden des Regionalwerks. Aus diesem Grund gibt das Regionalwerk Würmtal folgende Presseerklärung ab.

Mehr lesen

12.04.2013

Das Regionalwerk feierte seinen ersten Geburtstag

Das Regionalwerk Würmtal feierte am 9. April seinen ersten Geburtstag in kleiner Runde: Die drei Bürgermeisterinnen Brigitte Servatius (Gauting), Christine Borst (Krailling) und Annemarie Detsch (Planegg) veranstalteten zu diesem Anlass gemeinsam mit dem zweiten Geschäftsführer Peter Michalek ein Pressegespräch in der Geschäftsstelle Gauting. Heinz-Leo Geurtsen konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen.

Mehr lesen

6.8.2012

Regionalwerk Würmtal begrüßt 500. Kunden

Heinz Burner aus Gräfelfing ist der 500. Kunde des Regionalwerks Würmtal. Die Geschäftsführer Heinz-Leo Geurtsen und Peter Michalek überreichten ihm und seiner Frau Gaby zur Begrüßung einen Gutschein für einen Restaurantbesuch.

Mehr lesen

Impressum|Datenschutz|Kontakt|FAQ|Suche